Hippie-Gathering

held

New member
Hi,

FR zu meinen Aktivitäten der letzten Tage:

Erstmal, kein FC, KC oder #C, trotz bester Vorraussetzungen, da ... ja, warum eigentlich?

Also, es fing schon beim Trampen (wollte nach zehn Jahren mal wieder Trampen, trotz Auto) an: Sechs Lifte, davon drei Frauen. Ein Vorfall auf dieser Reise gab mir die Möglichkeit, das Alphamännchen heraushängen zu lassen:

War mit einer Frau im VW-Bus (Hippie, _sehr_ cool, mein Alter, gleicher Musikgeschmack (sehr, sehr selten!)) unterwegs. Diese Frau war mit zwei anderen Autos (Frau, 40, sehr verrucht, ebenfalls VW-Bus) und ein total bescheuerter Typ, auch im eigenen Auto, im Konvoi unterwegs.
Pinkelpause, ich komme von Raststätte zum Auto zurück. Zwei Zivilpolizisten unterhalten sich mit meiner Fahrerin. Ich gehe in die Situation direkt rein, gucke dem einen deutlich (!) in die Augen, dann dem anderen, dann wieder dem ersten, frage: "Was ist hier los?" - und mache meine Dose Erdnüsse auf und lasse die sich erstmal ausweisen und rechtfertigen. Natürlich dann Rückzug auf Autorität, haben mich weggeschickt etc. Es ging um Drogen und einen Urintest.
Ich verfolge die Situation, rufe auf dem Handy meinen Anwalt an, und stelle Kontakt zu der Frau her, die Polizei völlig ignorierend. Ruhiger, bestimmter Ton: "Habe hier meinen Anwalt, möchtest du dich auf den Test einlassen ...".
Danach habe ich auf Freundlichkeit geschaltet, diverse scherzhafte Scharmützel mit dem Psychologen unter den Polizisten, aber da war wohl schon auf der Rudelsäugetierebene klar, wer das Alphamännchen ist, jedenfalls hat der dann noch ganz ausdauernd versucht, irgendwie doch noch zu punkten.
Ergebnis: Der bescheuerte Typ und die Frau hatten einen postitiven Urintest (jaja, wen man so alles kennenlernt ...). Der Typ (der stand nicht unter meinem Schutzschirm) wurde mitgenommen zum Bluttest mit all den häßlichen Konsequenzen, der Frau ist nichts passiert.
Danach ein bißchen sehr bereitwilligen Körperkontakt mit der Frau auf Busrückbank, unter anderen Umständen (sie hatte ihren 10jährigen Sohn dabei, eigentlich Reisesituation etc.) hätte ich wahrscheinlich sofort ein Lay durchziehen können.

Fazit:
Wenn du ein Alphamännchen sein möchtest, lege dich mit Staatsgewalt, deinem Chef, anderen Alphamännchen etc. _erfolgreich_ an. Erfolgreich heißt, zeige Flagge, beziehe eine Position, die im Gegensatz zu Gegenüber steht und achte sehr darauf, daß du nicht verlierst. Das reicht. Ein Alphamännchen, daß dich trotz Flagge zeigen nicht erfolgreich bekämpfen kann, hat verloren. Bei nüchterner Betrachtung ohne Angst sind die Risiken meist gering. Gar nicht schwer, da beispielsweise die Staatsgewalt vor einer Agression ein paar Anstrengungen unternehmen bzw. Hemmschwellen überwinden muß.
Es bringt nicht so viel, nur in der Umgebung von Frauen daß Alphamännchen zu spielen.

Noch eins: Mir persönlich ist es scheißegal bis unangenehm, daß Alphamännchen zu sein. Auf Leute, die zu mir aufschauen usw. reagiere ich mit Ekel oder mit freundlicher Hilfestellung, wenn sie es brauchen, aber das wars. Will ich nicht haben. Viel interessanter finde ich es, das Alphamännchen zu entthronen, und die Gruppe verwirrt zurückzulassen bzw. zu benutzen. Man ist halt irgendwie Pädagoge ;-). Ansonsten, Deals werden eben grundsätzlich mit dem Alphamännchen gemacht. Außerdem, das Alphamännchen hat so viele Sorgen, das will ich wirklich nicht haben.


Dann Hippie-Gathering:

Erstmal zum Setting. Das Gathering findet einmal im Jahr von Neumond zu Neumond in einem europäischen Land statt. Letztes Jahr Bulgarien, davor Frankreich, davor Italien, Polen, Spanien etc.

Es ist aufgrund der Organisation ein sehr interessantes soziales Experiment:
Es ist völlig unkommerziell. Jeder der will, kann nach dem Food Circle (Essen) Geld in den Magick Hat tun oder es lassen. Wie er will. Das ist das einzige Mal, bei dem es um Geld geht.
Es gibt jede Menge Arbeit (Küche, Latrinen ausheben, Zeltkonstruktionen für allg. Zwecke errichten usw. Konsens ist allerdings, daß jeder nur das tut, was er wirklich will beziehungsweise wenn ihm gerade danach ist. Das ist wohl insbsondere Deutschen mit all ihrem Pflichtgefühl schwer zu vermitteln.
Auf dem Gelände (hügelige Wiese mit Wald drumherum, im Naturschutzgebiet, das Organisationteam hat für Deutschland sehr ungewöhnliche Deals mit den lokalen Behörden gemacht) ist zentral das main fire, es stehen Tipis herum, Zelte, es gibt Teeküchen wo jeder einfach so etwas zu trinken bekommt (kommt alles dem Magick Hat), die Leute lungern herum, machen Capoeira, Tanzen, Yoga, Jonglieren, Musik, dynamische Meditation, Singen, imaginieren "spiritueller" Erfahrungen usw. Es ist einfach gnadenlos gut und entspannt.
Kein Alkohol. Sehr gut, da es so gut wie nicht zu Unfällen oder Übergriffen (bei 1000 bis 3000(!) Leuten) kommt. Außerdem können da die Frauen auch entspannt und alleine in der Nacht herumlaufen, ohne Angst haben zu müssen.
Nur Konsensentscheidungen, keine Mehrheitsentscheidungen.
Bei zwischenmenschlichen Problemen, Bedrohungen etc. wird in der Regel erfolgreich die Aggressionsquelle mit Liebe assimiliert. Die übelsten und irrsten Typen werden nett und arbeiten konstruktiv in der Küche mit. Überhaupt, wie die Borgs, alles wird mit Liebe assimiliert. Die lokalen Behörden, die Bauern und die Jugend aus den umliegenden Dörfern, sogar unverbesserliche Rationalisten und Skeptiker wie ich es bin. Das Beste ist: Du mußt gar nicht mitmachen bei der manchmal unerträglichen Harmoniesucht und Liebe, du kannst so sein, wie du willst, es ist ok. Insofern nicht zuviel Deutsche da sind, ansonsten mußt du schon auch mal für deine Haltung offensiv einstehen.

Trotz dieser anarchistisch-individualistischer Organisationform, die auf auch 100%-Vertrauen und gegenseitigem Respekt und Eigenverantwortung basiert, funktionieren diese Gatherings auch in den Organisationsaspekten supersupergut. Seit dreissig Jahren. Es ist wirklich ein Phänomen und eine ganz krasse Alternative zu hierarchischen Systemen. Die Vorstellung, das es auf der Welt wesentlich menschlicher zugehen könnte, wird hier ganz kräftig und nachdrücklich genährt.

Außerdem ist es ein supergutes Experimentierfeld für einen selbst, soziale Skills, usw.

Könnt ihr euch so etwas vorstellen: Du gehst in den Wald, und siehst eine Frau, die am Boden hockt und ihr Geschäft erledigt. Sie lacht dich ganz entspannt an und macht weiter. Du pinkelst fünf Meter weiter an einen Baum und drehst dich zu ihr um und ihr beide lacht euch an. Unglaublich, nee, aber dort eigentlich die Regel. Außer bei deutschen Frauen, die erst ein paar Tage da sind.

Soweit zum Setting.


Ich habe da in elf Tagen ungefähr 35(!) Frauen zwischen 17 und 53 kennengelernt. Die drei oder vier Teenies (13-16) nicht mitgerechnet, obwohl sie auch ganz interessiert waren.

Ich habe da zunächst einmal sehr auf meinen inner state geachtet. Selbstsicherheit, positive Abgrenzung, das Gegenteil von needy usw. Der Effekt: Ich konzentriere mich auf das Feuer, blende meine Umgebung aus. Ab und zu eine sehr selbstbewußte und sehr freundliche und damit verwirrende soziale Interaktion mit den männlichen Key Playern. In 2/3 der Fälle oder mehr saßen dann auf einmal Frauen rechts _und_ links neben mir. Und warteten darauf, daß ich sie anquatsche. Was ich nur selten gemacht habe, eben meine so blöde verinnerlichte Haltung. Aber das Nichtbeachten, abgesehen von einem kurzen, aber intensiven Scannen mit den Augen, wirkt Wunder. Teilweise konnte ich es einfach nicht fassen, wenn da wieder irgendwelche Frauen neben mir auftauchten und darauf warteten, daß ich sie anquatsche. Ich denke mal, obwohl sie immer so tun, als würden sie gar nichts mitkriegen, beobachten sie alles ganz genau. Es sind wirklich heimtückische Biester ;-).

Außerdem habe ich die Key Player des Gatherings identifiziert und beobachtet, wie sie bei ihren Aufgaben vorgehen. Dann, bei Gelegenheit, genau die Eigenheit, mit der sie am liebsten arbeiten, mit positiver, netter Bewertung angesprochen. Ist der Hammer. Die Leute fühlen sich innigst verstanden und respektiert. Beispiel: Sehr extrovertierter und energischer Mann, Mitte fünzig. Intelligent, eloquent, geht auch bei jeder Gelegenheit risikofreudig in Konflikte, reist herum, um Delphine zu sehen, Polizisten zu massieren (!), und den Frieden voranzubringen. Hat jeden zugelabert, und ihm die Welt erklärt, anstrengend, aber ganz eindeutig ein Key Player. Rannte natürlich am liebsten nackt mit Körperbemalung herum. Einmal macht er neben mir in zwei Minuten ganz profan irgendwelche Yogaübungen durch. Ich: "Du bist wirklich ein Krieger. Du läßt die ganze heilige Scheiße weg und machst es einfach". Das hat genau das getroffen, was er über sich denkt und ihn gekillt: Er war danach immer ausgesucht nett, freundlich, lieb und respektvoll zu mir. Ich glaube, ich war der einzige, der ihn von dieser Seite kennengelernt hat.

Einmal trank ich irgendwo einen Tee, und komme mit einer putzigen 21jährigen Slowakin ins Gespräch. _Bewußt_ unverfängliches Blabla (ja, das habe ich glücklicherweise in den letzten Wochen gelernt), dann fragt sie mich, ob ich mitkomme zu Schwimmen. Ich habe abgelehnt, da ich zum Tantra-Workshop wollte. LOL.

Mit dem Tantra-Workshop war das so: Ich gehe zum Essen und denke kurz und nicht besonders ernsthaft darüber nach, zum Tantra-Workshop zu gehen. Beim Essen setzt sich der Mensch, der den Tantra-Workshop machte, neben mich. Wahrscheinlichkeit 1:1500. Das habe ich dann als Wink des Schicksals (Magick!) aufgefasst.

Meine Jagd auf die in meinen Augen schönste Frau des Gatherings:
Die war Marokkanerin, 22 oder so, mit Freund und Baby unterwegs, ein Gesicht wie aus der Baccardirum-Werbung, nur schöner und entspannter, Figur und Bewegungen wie aus Filmszenen, in denen exotische Mädchen vor den Kriegern tanzen, also, ...
Erstmal bei verschiedenen Gelegenheiten für sie deutlich erkennbar gescannt. Dann, bei nächster Gelegenheit, einen Tag später, etwas verfolgt (Bewußte Überlegung dabei: Der Player verfolgt sie vielleicht nicht, der Jäger aber schon ;-)), sprich immer wieder, im Verlauf einer Stunde in ihrer Umgebung aufgetaucht, entspannt beim Tanzen beobachtet, unverhohlen, aber kritisch Interesse gezeigt.
Irgendwann später angesprochen. Habe ich supercool hingekriegt. Habe mich vorher auf Entschloßenheit und dem "Feind" ins Auge sehen gebrieft und sie mit "Hi (Pause, angucken), wie heißt du" angesprochen. War eigentlich ein Cold Approach. Pause, angucken, "Ich heiße ... ". Pause, angucken, zwei weitere Infos (Wohnort, ethnische Herkunft) abgefragt. Abgang.
Dann mehrere Tage schlechtes Wetter (die Leute sind überall verteilt und versteckt, nicht auf dem Hauptplatz und sehr schwer zu finden), sie war auch aus dem Focus meines Interesses verschwunden.
Dann sehe ich sie wieder irgendwo rumstehen, mit Freund und Baby. Warte, bis Feund mit Baby verschwunden ist. Wieder auf Entschloßenheit etc. gebrieft, bin zu ihr hin und sage "Möchte dir etwas Nettes sagen." Pause, angucken. Sie auch. Ich: "Du bist in meinen Augen die schönste Frau, die hier herumläuft." Sie kriegt _große_ Augen, lächelt intensiver, ist überrascht, aber mehr als erfreut. Pause. Ich sage "Tschüß" und Abgang, ohne mich umzudrehen.
Tja, den nächsten geplanten Schritt (Isolation, kc) habe ich, da ich sie, vielleicht wegen Abreise etc., nicht wiedergesehn habe, nicht angehen können.

Grausam war ich auch. Von einer Frau (Französin, mein Alter, hat mir ganz unvermittelt den Rücken massiert) habe ich mir genüßlich auf Französisch die notwendigen Phrasen (ich fahre in zwei Wochen (mit meinen Kindern) nach Frankreich) vorsprechen laßen. Und sie mit freudigem Genuß nachgesprochen. (Du bist schön. Ich fühle die Liebe. Wohin gehst du? usw. ;-)). Dann hat sich noch ein HB7,5 neben mich gesetzt und mitgemacht. Die Französin war konsterniert.

c&f mit irgendeinem HB8. Jung, blond, schön, süß, gerade angekommen. Rede sie wegen irgendetwas an, gehe dann ein Stück mit ihr, weil ähnliches Ziel.
Ich erzähle ihr (fett grinsend) sowas wie: Schau dich hier mal um. Viele junge Mädchen, die mit älteren Männern zusammen sind. Sei vorsichtig, die triggern bei dir das warme Gefühl des Verstandenwerdens, aber das ist nur Illusion. Die wollen nur das Eine. Glaube mir, wir sind richtige Schweine, sei also vorsichtig. Und Abgang :). Sie hat ganz interessiert gelächelt, war völlig irritiert und sprachlos, aber mir schon sehr zugetan. Schließlich hatte ich ihr, ganz witzig und überhaupt nicht wie in der Schule, die Welt erklärt. Das triggert.

Ansonsten, immer wieder EC über 2 sec mit den schönsten Frauen, mein Lächeln hat, ihren strahlenden Lächeln zufolge, innerlich einiges ausgelöst usw. Und vieles mehr, es war viel zu kurz.


So, Freunde, ihr seht: Vorausgesetzt, ich unterliege nicht absolut irrealen Selbsttäuschungen, ist mein inner game, Ausstrahlung, Selbstvertrauen, alpha-Status (der mir sowas von egal ist :)) gelegentlich einfach der Hammer. Ich bin eine Armee.


Nun, warum, zum Teufel, kein fc, kc usw.? Warum passiert da einfach nichts? Wenn ihr diese Vorraussetzungen hättet - ich möchte mir gar nicht ausmalen, welchen trail of destruction ihr im Schnuckiland hinterlassen würdet. Warum verschenke ich Chance auf Chance? Das ist völlig unerträglich. Für euch bestimmt auch ;-).

Die gute Nachricht :):
Ich habe es, zumindest intellektuell und ein bißchen auf der Gefühls- und Handlungsebene, vor einigen Tagen endlich, endlich, endlich verstanden:

Ich habe bereits im Alter von einem(!) Jahr meine Mutter abgelehnt. Wollte nicht auf den Arm, kein oder nur wenig Kuscheln usw. Das hat meine Mutter natürlich fertig gemacht, andererseits war sie nicht stark genug, über ihr Ego hinweg zu gehen und in _meinem_ Interesse meine Abwehr zu überwinden. Statt dessen bin ich schuld.
Natürlich fehlt mir heute die ganze Wärme, und damals die einzige Möglichkeit, mir doch die Wärme usw. zu geben, war, meine starke Abwehr zu überwinden. Das hat meine Mutter nicht getan. Möge sie zurückbleiben und in Vergessenheit geraten.

Und jetzt inszeniere ich diese Scheiße die ganze Zeit für mich neu. Hart, nee? Ein Wunder, daß ich überhaupt schon mal mit Frauen zu tun hatte. Es ist natürlich vielschichtiger, aber das ist der relevante Punkt. Erwähnen möchte ich auch noch, das ich meine frühe Entscheidung, im Rückblick, überhaupt nicht bereue, im Gegenteil, ich bin stolz darauf. Ich wurde in eine kalte, grausame, abgefuckte obere Mittelklassefamilie hingeboren. Ok, die Herrenmenscherziehung ist manchmal ganz nützlich, aber das wars auch schon. Finanziell habe ich da, wegen Renegatentum und der persönlichen Ehre, auch nichts davon.

So, das war jetzt schon eine sehr grundsätzliche Analyse, wobei ich den Karmaaspekt ;-) nicht berücksichtigt habe. Interessant ist es aber schon, das man mit unterschiedlichen Gedankenkonstrukten an die gleichen Schwierigkeiten ganz unterschiedlich und, möglicherweise, erfolgreich herangehen kann.



Lösung:

Eine gründliche Lösung wäre eine mit freudigem Optimismus begeistert angegangene Psychoanalyse. Mache ich vielleicht. Macht mich vielleicht noch selbstbewußter, stärker usw.


Eine vielleicht praktikable Lösung (weiß ich noch nicht, ist im Anfangsstadium) ist die folgende:

1.
Nach Situationen, die dumm gelaufen sind, überlege ich mir, was das Beste gewesen wäre. Das ist natürlich nichts wert, da jede Situation wieder anders ist, und es sich nicht exakt, sondern nur in den Mustern wiederholt. Der Trick ist dann, den inner state, der für die beste Aktion notwendig gewesen wäre, zu konstruieren, zu imaginieren und abrufbar abzuspeichern. Dabei kommt mir mein doch reichhaltiger Erfahrungsschatz zugute. Dann ein Gebet zur Allmächtigen Muschi, mit der Bitte, im richtigen Moment richtig zu schalten ;-). Der Trick mit dem Gebet ist es, den vielleicht jedem Menschen innewohnenden religiösen/sprituellen Stream, unabhängig vom Inhalt, für die eigene Motivation, Zentrierung etc. zu nutzen. Ist euch schon mal aufgefallen, wie stark, selbstbewußt, gut aussehend usw. gläubige Leute sein können? Die Nebeneffekte der Religionsausübung können schon sehr günstig sein.

Beispiel: Abfahrt mit Mitfahrgelegenheit (zwei Studentinnen, Gott schütze mich vor deutschen Frauen). Tramper (zwei Typen, die zuerst da waren, und eine sehr schöne Frau, alleine) wollen mitgenommen werden. Obwohl die beiden Typen zuerst da waren und auch Platz für zwei vorhanden war, war es mir ganz eigentümlich klar, daß die Frau mitfahren würde. Ich sitze dann hinten neben ihr, und es war schon ok, Wechsel von Blabla auf Ignorieren und zurück, Aktivieren der Gefühlsebene durch gemeinsame, lachende Freude über das Hippie-Gathering, usw. Beim Aussteigen, während Rotlichtphase an Ampel, guckt sie mir zum Abschied tief in die Augen und legt mir die Hand auf den Arm.

Das Maximalste wäre aber gewesen: Ihr unvermittelt in die Augen schauen, Triangular gaze (?), ihr ein "besa me" (Spanierin, die in London lebt) mit Atemluft ins Ohr flüstern und sie zu küssen. Das Ganze im richtigen inner state. Ich weiß ganz genau, wie das geht, was ich dafür brauche, wie es sich anfühlt usw. Nur war das nicht abrufbar bzw. ich bin noch nicht einmal auf den Gedanken gekommen, daß abzurufen. Und die völlig sinnlose Angst :-(.

Bisherige Effekt der Methode:
Habe gestern, innerhalb des 3s-frame, einen Cold Approach an ein sexuelles halbwegs interessantes Weib gemacht, mit den Worten "Hi, du gefällst mir". Ihre Antwort (lächelnd) "Machst du das immer so?" Nun, danach ist mein inner state in den fucking netten Status gegangen. Bin noch eine Zeitlang wie selbstverständlich auf dem Fahrrad neben ihr hergefahren, ein bißchen gequatscht etc. Sie war überraschend freundlich und amüsiert, aber in ihre Wohnung hat sich mich nicht mitgenommen. Dabei kann ich ficken wie ein Halbgott aus mysteriösen Nebenwelten, aber ok. Das konnte ich da nicht so kommunizieren ;-).


2.
Wenn es einfach nicht geht, die Blockaden so bewertungsfrei wie möglich angucken, erspüren, vor dem Hintergrund der obig beschriebenen frühen Entscheidung meinerseits. Das aber nicht lange, maximal eine Minute oder so, man ist ja kein Masochist :), und dann complete situation change. Dabei sich klar machen, daß diese Situation vertan ist und nie wieder kommt. Erinnert an die Endlichkeit der persönlichen Existenz.


Noch eine Anmerkungen zu meinen Spitzen gegenüber "den Deutschen":

Ich bin selbst durch und durch deutsch. Ich liebe es. Ich liebe die Sprache, die Art und Weise zu denken, die Kraft, die Konsequenz, die Kriegstüchtigkeit, die kompromisslose Gründlichkeit usw. Das hat auf der Welt einen deutlichen Eindruck hinterlassen (Barriere für das Imperium Romanum, Buchdruck, Reformation, klassische Philosophie und Musik, Kommunismus, Automobil, Kernspaltung und Quantentheorie, _das_ politische Monstrum der jüngeren Geschichte, im Gegensatz zu _anderen_ Staaten (USA, Japan, Frankreich, GB, ...) ziemlich schonungslose Aufarbeitung der eigenen Geschichte und Verbrechen (ok, da ginge noch einiges) usw.) Ihr seht, ich bin bei meiner Beurteilung "jenseits von Gut und Böse", und genau das ist, was die deutsche Sprache und Denkweise auch sehr gut ermöglicht. Für den amoralischen Player nicht unwichtig.

Wenn ich im Ausland gefragt werde: "Are you German?" sage ich in der Regel "Yyyes!", mit breitem, zufriedenen Grinsen. Das rockt, und du bist für die Leute ok. Für die ist Patriotismus eine nette Selbstverständlichkeit, aber die haben ja auch nicht unsere Vergangenheit. Meistens erleben die, daß sich die Leute dafür entschuldigen oder den Herrenmenschen rauslassen oder sonstige Unsicherheiten. Dabei mag man uns fast überall auf der Welt und schätzt unsere Kompetenz usw.

Glücklicherweise habe ich einige Zwänge und Beschränkungen (Kontrollzwang, Gefühl der Pflicht zur Mitarbeit ;-), durch Denken in moralischen Schemata ausgelöste Desorientierung) der deutschen Kultur überwinden können (als Jugendlicher habe ich drei Jahre in Brasilien gelebt, immer wieder im mal im europäischen Ausland, drei Jahre in Belgien gelebt, vor drei Jahren war ich vier Wochen alleine in Cuba, die Mutter meiner Kinder ist Afroitalienerin, usw.), und die fallen mir dann bei anderen manchmal unangenehm auf, weil ich auch genau weiß, wie sich die Leute sich selbst und andere ausbremsen.

Also, seht es mir nach, ich meine es nur gut mit euch ;-).




So, danke dafür, daß ich hier die Möglichkeit habe, ausgiebigst Selbst- und Allgemeinreflektion zu betreiben.
 

Magic_Stick

New member
Re: HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

Re: HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

HighFidelity schrieb:
Habt ihr noch was gefunden, dass ich besser machen kann?
Ich glaub wenn du richtige Kritik haben willst müsstest du dich mal genauer ausformulieren (zumindest die Stellen an denen du nicht sicher bist ob du alles richtig gemacht hast!)
Der FR liest sich zwar beeindruckend, ist aber bis auf ein paar Stellen nur eine Auflistung von Routinen, Lines und Methoden! Da kann man nicht viel zu sagen außer dass du wohl deine Hausaufgaben gemacht hast und die Techniken wohl auch im Field beherrscht :wink:

Was mich zum Beispiel interessieren würde:
Da hab ich dann den Frame gesetzt, dass ich der Preis bin und dass er wie ein kleiner Bruder für mich ist
Wie hast du das gemacht? Hab damit nämlich immernoch selber auch Probleme! :roll:

mfG,
Magic
 

francis

New member
Re:HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

Re:HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

ich find dein FR liest sich super, ich würd zwar wegen 2 KCs mir nicht derart die Finger wundschreiben aber ich muss sagen es war echt geil zu lesen. wenn ich mit 16 so gewesen wäre... was du jetzt schon draufhast finde ich wirklich beeindruckend, mit 16 hatte ich 2 KC über das ganze Jahr oder viell 3.

Ich kann mir unter den lines die du da oben bezeichnest leider relativ wenig vorstellen, bitte schreib mich per PN an wenn du zeit hast, mich würden ein paar der Patterns/Lines echt interessieren!

lg
francis :)
 

gnom1

New member
Re:HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

Re:HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

ich würde gerne wissen wie du dich mit deiner stimme beschäftigt hast

wie sah dein stimmtraining aus ?
 

giovanni

New member
Re:HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

Re:HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

ich bin beeindruckt von deinem wissen high.
kann man das ganze zeugs auch erlernen ohne gute english kentnisse?
ich hab einfach kein plan von english und komm so einfach nicht weiter.
 

francis

New member
Re:HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

Re:HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

seit wann bist du eigentlich im "biz" fidelity?
@ giovanni: LERNS!!!! nicht nur zu PU zwecken, bei uns auf der Uni wird dir English nicht mal als Fremdsprache angerechnet, das ist meine 2. Muttersprache. ohne Englisch hast du überall verloren, Leben, Job, usw. .... ja sogar im Urlaub, also lern den scheiss!
 

Magic_Stick

New member
Re:HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

Re:HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

francis schrieb:
bei uns auf der Uni wird dir English nicht mal als Fremdsprache angerechnet, das ist meine 2. Muttersprache.
Komisch, und ich dachte bei euch wäre richtiges Deutsch die 2. Muttersprache :D :wink:
Nee, im Ernst: Englisch lernen lohnt sich! Vor allem wenn man in andere Länder will kommt man ohne nicht aus!

- Magic
 

gnom1

New member
Re:HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

Re:HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

triangular gazing
 

francis

New member
Re:HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

Re:HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

ich versteh das wirklich nicht ganz, ich mein vielleicht ist sie dämlich eindimensional beschränkt und weisderteufelwasnochalles aber du bist PUA, und ich glaube in deiner Rolle als PUA zielst du nicht darauf ab in eine LTR zu gehen. in dem Moment wo sie fast nackt vor dir liegt hättest du drauf scheissen sollen, LMR deinerseits kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Das du erst unmittelbar vor dem Lay dadraufkommst ist entweder komisch oder du bist es einfach gewohnt canned-material anzuwenden, Routinen die Field-tested sind, die bei 90% der Bunnys funktionieren, und dich im gespräch mehr damit zu Beschäftigen was du in welcher Reihenfolge richtig sagst als dich auf dein Gegenüber zu konzentrieren.

Hat für mich weder was mit DHV oder hard2get zu tun, das du der preis bist @ vorredner ist komplett falsch in dieser Situation, das hat damit nichts zu tun
 

francis

New member
Re:HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

Re:HighFidelity postet auch mal einen FR (LONG)

ich weis nicht ich versuch das triangel zeug dauend aber, es kommt nie genau dadurch zum KC.... :( immer durch irgendwas anderes
 
Oben